Wie Ich von Jetzt an mit Enttäuschungen Umgehe

How I Am Dealing with Disappointments from Now on © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Ein Experiment

Eine Zeit lang habe ich besonders die kleinen Enttäuschungen im Leben abgetan und mir oft eingeredet, es wäre mein Fehler und ich wäre einfach zu anspruchsvoll, wenn meine Erwartungen und Hoffnungen nicht erfüllt werden.

Nicht nur hat das zu einem Muster des „nur zu nehmen was übrigbleibt“ geführt, es hat auch dazu geführt, dass sich das Gefühl der Enttäuschung nicht wandeln konnte und in meinem System feststeckte.  Dadurch war ich nun mehr auf ein Gefühl von Mangel und auf das, was ich nicht bekomme konzentriert, anstatt mich auf das Schöne, was bereits in meinem Leben ist, zu fokussieren.  Das hat mich in eine Spirale von Mangel und Frustration gezogen.

Wenn sich das für Dich vertraut anfühlt, möchte ich gerne ein Experiment mit Dir teilen, welches mir in solchen Situationen hilft.  Vielleicht unterstützt es Dich ja auch.

Es gibt zwei Teile in vier Schritten:

Teil eins

„Ich vergebe mir dafür, dass ich meine Bedürfnisse abgetan und erlaubt habe, mich in eine Position von Mangel und Frustration zu platzieren.  Ich willige ein, dieses Verhalten sofort zu ändern.“

Teil zwei

  1. Ich erkenne die Enttäuschung an und benenne sie.
  2. Ich tue mir selbst ganz bewusst etwas Gutes, das mich auf Herzebene nährt.
  3. Ich danke für das Schöne, das bereits in meinem Leben ist.

Bist Du bereit, den Gefühlen von Enttäuschung in Deinem Leben zu erlauben, sich zu wandeln?

♥♥♥

P.S.:  Möchtest Du mehr erfahren?  Dann kannst Du Dir meine Notiz des Tages auf Google+ anschauen:

Anerkennung