Der Unterschied zwischen Konstruktiver und Destruktiver Kritik

The Difference between Constructive and Destructive Feedback © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This article is also available in English language.

Gestern erhielt ich eine E-Mail, welche eine Missbilligung dessen, wer ich bin nahe legte.

Es hat mich ziemlich unerwartet unter der Gürtellinie getroffen und meine Knöpfe gedrückt.  Jetzt fühle ich mich depressiv, in Zweifel und als könnte ich nicht mehr auf meine innere Weisheit zugreifen.

Glücklicherweise hat es mir nicht meine Erfahrung dessen, was ich gelernt habe, genommen.  Somit zähle ich darauf, bis der Schmerz heilt.  Es kann sehr herausfordernd sein, wenn man so hart getroffen wird.  Es kann einem das Gefühl geben, total falsch zu sein – wer man ist, was man tut und woran man glaubt.  Es kann einem sogar das Gefühl geben, dass man gar nicht in diese Welt gehört.  Diese Knöpfe wurden bei mir gestern gedrückt und ich habe immer noch mit der Wirkung zu tun.  Genaugenommen bin ich weitgehend verstummt, seit ich diese Nachricht erhalten habe.  –  Ich werde es überleben, es wird vergehen.

In der Zwischenzeit fühlte ich, etwas von dem teilen zu wollen, was ich gelernt habe.  Vielleicht hilft es anderen mit ähnlichen Situationen umzugehen.

Weißt Du, ich persönlich kann es nicht immer vermeiden, von entmutigenden Energien getroffen zu werden.  Manchmal prasseln sie einfach auf mich ein und ich kann nichts dagegen tun.  Und es fühlt sich schrecklich und schmerzhaft an.  Das gebe ich offen zu.

Doch da gibt es etwas, das mir hilft, damit umzugehen, wenn es passiert.  Es ist, den Unterschied zu kennen, zwischen konstruktiven und destruktiven Energien.  Denn, selbst wenn ich sie fühle und sie mich verletzen, so weiß ich doch, dass ich den destruktiven Energien nicht zuhören muss.  Ich weiß, dass sie nicht die Wahrheit sprechen, selbst, wenn sie mich manchmal zeitweilig aus dem Gleis werfen.

Also, wie erkenne ich den Unterschied?

Tatsächlich ist das ziemlich einfach.

Konstruktive Kritik

  • Kommt nicht uneingeladen
  • Lässt Dich immer mit einer Idee zurück, wie Du es besser machen kannst
  • Fühlt sich immer motivierend an
  • Akzeptiert immer Deine Wahl

Destruktive Kritik

  • Dringt in Deinen Raum ein
  • Lässt Dich verwüstet zurück und mit einem Gefühl, allgemein falsch zu sein
  • Fühlt sich entmutigend an
  • Akzeptiert Dich nicht als wer Du bist

Das bedeutet, alles, was ich tun muss, ist, mich zu fragen:  Wie fühle ich mich jetzt?

Habe ich nach einer Meinung hierüber gefragt?

Fühle ich mich inspiriert, motiviert, akzeptiert als die ich bin?

Wenn die Antwort Ja ist, dann großartig!  Ich mag gleich loslegen und die neue Inspiration und/ oder Motivation in die Tat umsetzen.  Oder wenn meine Wahl ist, dass ich nichts zu verändern brauche, gehe ich und mache mit dem weiter, was ich tue, mit einem Gefühl akzeptiert zu sein, als die ich bin.

In meinem Falle heute ist die Antwort auf beide Fragen Nein.

Stattdessen fühle ich mich verstummt, entmutigt und als würde ich nicht in diese Welt gehören.  Zum Kuckuck, die meiste Zeit heute will ich nicht einmal hier sein.  Nicht direkt was ich inspirierend und motivierend nenne.  Vielmehr das Gegenteil!

So weiß ich zumindest vom Verstand her, dass diese Nachricht, die ich erhalten habe, mir nicht die Wahrheit sagt.  Ich muss mir den Schuh nicht anziehen und nicht weiter hinhören.

Es tut immer noch weh.  Was ich damit für jetzt anfange, ist, mich dem Schmerz zuzuwenden und Heilung zu erlauben.  Mag sein, dass es mich für ein paar Tage still werden lässt.  Und danach melde ich mich mit einer Stimme, die noch stärker ist, als zuvor.

Begegnest Du manchmal destruktiver Kritik?  Was ist Dein Rezept, damit umzugehen?

Alles Liebe,
Steffi

Merken