Der Herbst Ist Da!

Autumn 2013 Is Here! © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Zumindest in der nördlichen Hemisphäre beginnt er, Einzug zu halten.

Mit Ankunft des meteorologischen Herbstes in meiner Heimat komme ich nun auch langsam zurück aus meiner Sommerpause.

Die Tage werden kürzer, die Blätter der Bäume verfärben sich und draußen wird es langsam wieder kälter.  Es ist wieder die Zeit für Kerzenschein und gemütliche Abende mit einem heißen Tee.

Diesen Sommer habe ich als sehr schön und auch zutiefst transformativ empfunden.

Ich habe mich zurückgezogen und mir erlaubt, mich den Veränderungen hinzugeben.  Wie Rosenstolz in ihrem Lied „Auch im Regen“ so schön sagen:

Du musst Dich auch nicht ändern,
es ändert sich für Dich.”

-Rosenstolz

Mit meinem Lebensgefährten Kim habe ich Zeit auf unserem schönen Balkon genossen, wir haben unsere Wohnung umgestellt und auf persönlicher Ebene habe ich eine tiefe Wandlung erfahren und viele Einsichten gewonnen.  Ich konnte mir erlauben, mich wieder mit dem organischen Fluss meines Lebens zu verbinden, wo alles seine Zeit hat und alles an seinen Platz fällt, wenn ich nur der Stimme in meinem Herzen folge, dort, wo die Wissenheit zu Hause ist.

In der Welt „da draußen“ scheint es manchmal ganz schön turbulent zuzugehen.  Gerade gestern bemerkte ich einen sehr rauen Ton, als ich mit dem Bus vom Einkaufen nach Hause fuhr.  Ich nehme viel Angst und Aggression wahr.  Umso wichtiger empfinde ich es, mir selbst zu erlauben, mich in der Liebe zu zentrieren und aus den reaktiven Mustern der Alten Energie auszusteigen.  Je mehr ich dies tue, desto mehr Programme begegnen mir, die mich bisher manipuliert haben und sich nun aus meinem System lösen.  Heute Morgen, zum Beispiel, bemerkte ich plötzlich eine ganz subtile Stimme, die in mir mechanisch chantete:

Ich fühle mich krank und müde.“

Das hat mich doch sehr verwundert, weil ich mich doch ganz erholt fühlte, nach der letzten Nacht.  Auch konnte ich erkennen, wie mich dieses Programm während meiner Jugend begleitet hat, wo ich oft krank war und unter chronischer Sinusitis litt.  Heute Morgen habe ich mich nun davon verabschiedet und fühle, wie ich wieder einen Schritt mehr in meine eigene Kraft gegangen  bin.

Ich hoffe, Dir, liebe Leserin, lieber Leser, ist es diesen Sommer (beziehungsweise Winter in der südlichen Hemisphäre) wohl ergangen und dass Du die Wellen des Wandels in immer mehr Anmut und Leichtigkeit nehmen kannst.

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal!