Wo Ist Dein Fokus?

Where Is Your Focus? © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Nachdem ich diese große Reinigung erfahren habe – Ich habe Euch letzte Woche davon erzählt – nehme ich eine Menge freigewordenen Raum und Energie wahr.  Es sind der Raum und die Energie, welche damit belegt waren, mit dieser dunklen Verstrickung umzugehen, die jetzt fort ist.

Dieser Raum und diese Energie selbst sind neutral.  Doch da sie unbewusst auf einen bestimmten Fokus gelenkt waren, haben sie eine Tendenz, diese alte Form anzunehmen, wenn ich nicht gewahr bin – wie eine alte Gewohnheit.  Es ist wie ein Schatten von etwas, das einst war und nun fort ist.  Doch fühlt es sich nicht gerade fröhlich an, wenn es geschieht.

Was ist zu tun?

Ich bemerke, dass Gewahrsamkeit hier ein wichtiger Schlüssel ist.  Wenn dieses komische Gefühl aufkommt, stoppe ich und halte inne, um zu schauen, was wirklich vor sich geht.  Meine Gewahrsamkeit strahlt ein Licht auf diese Schatten und hilft, sie aufzulösen.

Der nächste Schritt ist, dem neu verfügbaren Raum und der Energie eine neue, gesunde, fröhliche Form zu geben.  Zum Beispiel gehe ich im magischen Nachmittagslicht spazieren.  Oder ich mache etwas kreatives, wie Zeichnen, Malen oder Singen.  Oder ich blättere durch inspirierende Zeitschriften.  Oder manchmal rede ich mit meinem Ehemann oder jemand anderem, der oder dem ich vertraue.  Das Gefühl, nicht allein zu sein und die lichtvolle Perspektive einer liebenden Person kann von großer Unterstützung sein.

Dinge, die für mich nicht so gut funktionieren, sind zum Beispiel durchs Fernsehprogramm zappen oder im Internet zu surfen.  Es scheint, als seien hier zu viele Einflüsse, die den Fokus ablenken wollen und dass es eine extra Portion Gewahrsamkeit braucht, um jene nicht so gesunden Einflüsse auszufiltern, so dass ich all das wundervolle Material genießen kann, welches ebenfalls über diese Medien verfügbar ist.

Dinge, die mich unterstützen, mich auf mich und meine gesunden Gewohnheiten zu fokussieren, sind für mich eine sehr gute Begleitung während dieser Zeit des neu-Gleichgewicht-finden.  Eine hilfreiche Frage, die ich mir selbst stellen darf, ist:

“Was ist für mich jetzt gesund?”

Ebenfalls sehr unterstützend für mich ist es, mir der Liebe und Schönheit in meinem Leben gewahr zu sein und meine Dankbarkeit dafür auszudrücken, zum Beispiel, indem ich jeden Morgen eine Dankbarkeitsliste schreibe.

Kennst Du auch solche Situationen?  Was hilft Dir in einer Phase des neu-Gleichgewicht-findens?  Wo ist Dein Fokus heute?

Wenn Du magst, teile bitte Deine Weisheit in den Kommentaren. 🙂

Alles Liebe,
Steffi