Walpurgisnacht

Walpurgis Night 2014 © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Am 30. April ist es wieder soweit.  Die Walpurgisnacht naht.  Mit diesem Datum endet im keltischen Kalender der Frühling und am 1. Mai bricht mit dem Beltane-Fest der Sommer an.

Einst wurden zu diesen Festen das Leben, der kreative Ausdruck und die Fruchtbarkeit gefeiert.  Selbst heute noch begehen viele Menschen in Deutschland dieses Datum, indem sie in den Mai tanzen.  Natürlich gehört auch eine Maibowle mit Waldmeister dazu.

Auf dem Brocken im Harz – dem höchsten Berg des Norddeutschen Mittelgebirges – tanzen zur Walpurgisnacht seit altersher die Hexen.  Die Inquisition brachte hierzu gruselige Geschichten von Frauen, die auf Besen flögen und nackt mit dem Teufel tanzten, hervor.  Ich glaube, es waren vielmehr weise Frauen und Männer, welche die Natur und das Leben in dieser Nacht feierten.  In der heutigen Zeit ist dieses Ereignis wohl eher eine Touristenattraktion. 😉

Für mich bringt diese Walpurgisnacht Erdung und lässt mich tief in das Leben eintauchen.  Auf der nördlichen Erdhalbkugel bringt der keltische Sommer mehr Sonne und Wärme und der Mai lässt die Bäume wieder grün werden.  Die Kräuter auf dem Balkon und in der Natur schenken uns zu dieser Zeit bereits eine Variation an Aromen und geben uns Kraft, um unser Licht gemeinsam mit der Sommersonne in die Welt zu strahlen.

Wie feierst Du deinen kreativen Ausdruck und deine Schöpferkraft?

Alles Liebe,
Steffi
 

Mozart: Sehnsucht nach dem Frühlinge

Gesungen von Eugen Hilti