Die Seele Baumeln Lassen…

Hanging Loose... © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Manchmal ist es an der Zeit, einfach die Seele baumeln zu lassen.  Manchmal ist alles getan, was jetzt getan werden kann; alles gesagt, was jetzt gesagt werden kann.  Manchmal ist der nächste Schritt noch nicht greifbar.”

-Stefanie Neumann

Sorge

Wenn wir nichts tun können, fühlen wir uns oft hilflos.  Das erzeugt Sorge.

Und wenn Energie der Aufmerksamkeit folgt…

Loslassen und Erlauben

Statt und Sorgen zu machen, können wir so eine Zeit des Nichts-Tun-Können nutzen, um zu entspannen.  Wir können die Einladung annehmen und loslassen.  Wenn wir die Anspannung loslassen, dann entsteht ein neuer Raum.  Hier können Dinge an ihren Platz fallen und wir können das Beste für uns und alle Beteiligten erlauben.

Und wenn Energie der Aufmerksamkeit folgt, dann erkennen wir vielleicht, dass alles gut ist – ja, sogar besser, als wir gedacht hätten.

Übung

Manchmal erscheint es schwierig, einfach loszulassen und zu erlauben.  Besonders dann, wenn man gelernt hat, dass man immer kämpfen, tun und festhalten muss.  Doch man kann es üben.  Man kann sich jeden Tag etwas Raum nehmen, um einfach die Seele baumeln zu lassen.  Man kann sich, zum Beispiel, in Ruhe ein Stück Lieblingsmusik anhören oder zehn Minuten Meditieren und die Stille genießen.  Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Und wenn Energie der Aufmerksamkeit folgt, dann macht Übung hier vielleicht den Meister.

Lass und anfangen, gleich hier und jetzt:

Ich lade Dich ein, Dir 4:04 Minuten Zeit zu nehmen.  Nehme einen tiefen Atemzug, entspanne Dich und genieße untenstehenden Song von Mike Howe.  Lasse los und erlaube dem Universum, für Dich zu arbeiten.  Erlaube den Dingen, ganz sanft an ihren Platz zu fallen.

Wie fühlt es sich für Dich an, einfach mal die Seele baumeln zu lassen?  Fällt es Dir eher leicht oder eher schwer, einfach loszulassen?  Was hilft Dir dabei?  Magst Du Deine Erkenntnisse in den Kommentaren teilen?

Alles Liebe,
Steffi