Sei Dir der Verrücktmacher in Deinem Leben Gewahr

Sei Dir Der Verrücktmacher In Deinem Leben Gewahr © Stefanie Neumann – All Rights Reserved; #KBFPhotography #KokopelliBeeFree

[Winzige Zeichen des Friedens am Wegesrand]

This post is also available in English language.

Die Feiertagssaison ist eröffnet!

Es ist eine Zeit der Liebe, der Dankbarkeit, des Friedens und der Besinnlichkeit.  Ist doch so, oder?

Die Suche nach diesen Qualitäten des Lebens führt nach innen.  Die Saat der Liebe liegt in uns selbst und möchte erblühen.  –  Doch nicht jeder sucht danach im Inneren.  Viele suchen im Außen danach.  Manchmal wollen sie so sehr ein Stück Liebe, dass sie anfangen, andere, bei denen sie Liebe sehen, auszusaugen.  –  Kein sehr liebevoller Akt.

Eine Spezies, die besonders gerne zu den Feiertagen auftaucht, sind die Verrücktmacher.  Sie verdrehen Tatsachen und Werte, sie zerren an den Nerven.  Und wenn ihr Gegenüber dann so richtig schön verwirrt ist, sagen sie Dinge wie:  “Ich habe die Lösung, Du musst es nur so machen, wie ich es sage.”

Und auf einmal fragt man sich, ob die Frau in der Warteschlange beim Optiker, die ganz offensichtlich und auf dreisteste Weise vorgedrängelt hat, vielleicht einen “guten Grund” hatte und man selbst einfach blöd ist.  Oder die gute Freundin hat so intensiv auf einen eingeredet, bis man glaubt,  einen zuvor perfekt durchgeplanten Abend total falsch aufgezogen zu haben.  Oder man findet sich nach einem zweistündigen Telefonat mit dem Onkel – der nur mal eben schnell etwas fragen wollte – total erschöpft auf dem Sofa wieder, obwohl man eigentlich seit drei Stunden für eine wichtige Prüfung lernen müsste.

Eines haben alle Verrücktmacher gemeinsam:  Sie säen Verunsicherung und Sorge, damit sich im Endeffekt alles um sie selbst dreht.  Dabei gehen sie oft höchst manipulativ vor.  Sie nehmen unsere Zeit in Anspruch, bis wir völlig ausgelaugt sind und erzählen uns dann, wir hätten sie überfordert.  Und wir fühlen uns nach der Begegnung mit einem Verrücktmacher irgendwie…  gehirngewaschen.

Julia Cameron nennt diese Spezies in ihrem Buch “Der Weg des Künstlers” “Verrücktmacher”.  Robert Betz würde sie wahrscheinlich zur Gruppe der “Arsch-Engel” zählen.  Sie drücken unsere Knöpfe.  Sie zeigen uns, wo wir noch mehr für uns selbst einstehen oder sogar gänzlich Abstand nehmen dürfen.  Und das Beste:  Sie servieren uns die Medizin, die uns hilft, mit ihnen umzugehen gleich mit – und zwar auf einem goldenen Tablett.

Oft habe ich beobachtet, wie der Verrücktmacher mir eine Geschichte erzählt, die bei genauem Hinsehen ganz detailliert beschreibt, wie man sich gegen Manipulation wehrt.  Oder sie schenken einem etwas – ein Duftöl, einen Schmuckstein oder etwas Ähnliches – was genau die Qualitäten in einem stärkt, die es braucht, um inneren Frieden zu wahren.  Oder sie empfehlen uns ein Buch, eine CD, einen Film wo uns bereits der Titel das Mittel an die Hand gibt, sich aus verrücktmachenden Mustern zu Lösen.”

-Stefanie Neumann

Deshalb sage ich:  Sei Dir der Verrücktmacher in Deinem Leben gewahr.  Nicht nur, weil sie Dich verrückt machen und an Deiner Gesundheit nagen, sondern auch, weil sie immer ein wichtiges Geschenk für Dich auf dem goldenen Tablett bei sich tragen.  –  Und, wie mit allem im Leben, würde ich diese Gewahrsamkeit auch nach innen erstrecken, denn nach meiner Erfahrung resonieren wir nur mit den Verrücktmachern im Außen, weil wir Aspekte in unserem Innern haben, die durch jene Begegnungen ins Licht des Bewusstseins gerückt werden wollen.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine besinnliche und friedliche Weihnachtszeit – erfüllt mit Liebe und Dankbarkeit!

Alles Liebe,
Steffi