Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten

This post is also available in English language.

Nur Liebe Bleibt aus dem Musical Rent
von Jonathan D. Larson

Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten
Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten, echt wahr.
Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten
Sag mir, wie mißt man – mißt man ein Jahr?

In Sonne? In Regen?
In Mondlicht? In Kaffeetassen?
In Metern? Vielleicht in Lachen? In Streit?
In Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten
Wie mißt man Leben? Ein Jahr ist so weit.

Liebe allein, Liebe könnt’s sein
Liebe allein, Liebe könnt’s sein
Liebe allein, Liebe könnt’s sein
  könnt’s sein. Liebe allein.

Nur Liebe bleibt,
nur Liebe bleibt.

Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten,
fünfhunderttausendmal Reisen, plan sie genau.
Fünfhundertfünfundzwanzigtausendsechshundert Minuten –
sag, wie das Leben sich mißt eines Mannes, einer Frau?

In Glaube, Verstand?
Wie er zart um sie warb?
In Brücken verbrannt? In der Art, wie sie starb?

Singt mit jetzt. Und denkt dran:
Die Geschichte endet nie.
Schnell rast ein Jahr,
die Freundschaft, sie bleibt und wir feiern sie.

Denk immer daran,
denk immer daran,
denk immer daran,
was Liebe kann.

Nur Liebe bleibt,
nur Liebe bleibt.

Ein Frohes Neues Jahr 2016!

Alles Liebe,
Steffi