Gesegneten Lughnasadh 2016 – Zeit der Heilung und der Neuen Wege

Gesegneten Lughnasadh 2016 © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotography

This post is also available in English language.

Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted-s © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotographyWie jedes Jahr am 1. und 2. August ist nun wieder die Zeit gekommen, Lughnasadh zu feiern.  Manchmal wird dieses Mondfest auch Lammas genannt und es bezeichnet den keltischen Herbstanfang.  Und was für einen Mond wir heute haben – nämlich einen ziemlich intensiven Neumond, der sehr gut zu so einem Erntefest passt.

Balance und Vertrauen

Mit der Energie eines solchen Tages können neue Ideen fruchten, neuartige Projekte geboren werden sowie eine Menge neue Energie hereinströmen, welche uns, wenn wir es wagen, zu vertrauen und die Welle zu reiten, in die Realität der neuen Erde hineinträgt.

Wagst Du es?  Ich schon.

Was hast Du in den letzten Wochen, Monaten und Jahren gesät?  Welche Ideen hast Du gehegt, obwohl sie lange im Dunkeln geschlummert haben und nicht aufgegangen sind?  Welche Wünsche hast du gepflegt und Dir immer und immer wieder erträumt?Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotography

Vielleicht werden wir überrascht sein, welche Türen uns nun offen stehen, die zuvor immer fest verschlossen waren.  Möglicherweise werden wir erstaunt darüber sein, wie viel neue Türen auf einmal sichtbar werden.  Eventuell sehen wir uns um und stellen auf einmal fest, dass da, wo wir nun sind, gar keine Mauern mehr stehen.

Zwei Stichworte kommen mir immer und immer wieder in den Sinn, für diese Zeit:

Balance und Vertrauen.

Beides sind gute Freunde, die uns in diese sehr neue Zeit tragen und begleiten.

Balance erlaubt Heilung

Robert Betz hat einmal erklärt, dass wir eigentlich immer im Gleichgewicht sind, denn Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted-s © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotographywenn wir es nicht wären, wären wir gar nicht hier.

Was er damit meint, ist, glaube ich, dass die Existenz in hier, in der Polarität eine Balance der scheinbaren Gegensätze bedingt.  Eine Balance zwischen Licht und Dunkel, Lachen und Weinen, Materie und Geist, Ruhe und Bewegung…

Wenn wir uns krank oder ungut fühlen, sind wir also in gewisser Weise dennoch im Gleichgewicht.  Nur dass wir uns damit nicht wohl fühlen.  Um das zu verändern, dürfen wir die Art und Weise verändern, wie wir unsere Existenz balancieren.  Vielleicht können wir hier etwas Spannung loslassen und stattdessen dort etwas aktiver werden.  Vielleicht brauchen wir hierfür etwas mehr Licht und dafür etwas mehr kühlen Schatten.  Vielleicht halten wir das eine zu sehr fest und glauben nicht genug an das andere.

Im Grunde geht es also darum, eine Verschiebung herbeizuführen, die uns erlaubt, die Balance zu halten und uns dabei wohl zu fühlen.Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotography

Die Zeichen stehen gut, dass wir jetzt hierfür die nötigen Erkenntnisse erlangen sowie die Unterstützung dafür, dass sich etwas verändern kann, so wir es denn wählen, den Weg zu gehen.

Vertrauen erlaubt das Neue

Manche dieser Veränderungen bringen uns auf so neues Terrain, dass niemand es je zuvor gesehen hat.  Wow.  Aufregend und beängstigend zugleich.  Darf ich das?  Mache ich es so richtig?  Bin ich jetzt verrückt geworden? – Solche Fragen können einen auf jeden Fall verrückt machen.

Der Schlüssel ist Vertrauen.  Dabei spreche ich nicht etwa von blindem Vertrauen.  Ich meine das Vertrauen in die innere Stimme, die göttliche Führung, welche wir jeder und jede in unseren Herzen tragen.

Wenn man neue Wege geht, dann kann man nicht wissen, was einen erwartet.  Wenn man es wüsste, wäre es ja nichts Neues.  Wenn man eine neue Realität erschafft, gibt es Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted-s © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotographykeine Bezugspunkte, denn alles, worauf man sich beziehen könnte, wäre ja etwas, was man schon kennt und daher nichts Neues mehr.

Das kann sich sehr beängstigend anfühlen.  Für manche werden vielleicht Erinnerungen an schlimme (und alte) Fehlschläge wieder lebendig.  Bei anderen werden vielleicht alte elementare Ängste im Zellbewusstsein ausgelöst.  Wieder andere bemerken vielleicht einen Schwall an beängstigen Emotionen, die nun bereit sind, aus dem System entlassen zu werden.

Hier braucht es Vertrauen.

Still werden und genau hinschauen anstatt in blindem Aktivismus wegzuschieben, mag hier hilfreich sein.  Die Ängste sein lassen, ohne ihnen Macht zu geben.  Wie das geht?  Man nimmt die Angst wahr, lässt sie da sein und wählt, trotzdem der inneren Stimme zu vertrauen und entsprechend zu handeln.  So erschafft man neue Erfahrungen, neue Bezugspunkte und eine neue Balance.

Stimmt, das erfordert Mut.Kokopelli Bee Free Lammas Bordüre Handcrafted © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotography

Ob es das wert ist, darf eine jede und ein jeder für sich selbst wählen.  Für mich persönlich ist es das wert.  Und die Zeit ist reif für etwas Neues.

Wie ergeht es Dir in dieser bewegten Zeit?  Feierst Du den Wechsel der Jahreszeiten?
Bist Du bereit, heute ein helles Licht der Gewahrsamkeit auf den Pfad des Seins zu leuchten?

Alles Liebe,
Steffi

P.S.:  Der Kokopelli Bee Free Newsletter – Lughnasadh 2016 ist raus!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken