Über Sorgen und Hilfe Annehmen

On Worry and Accepting Help © Stefanie Neumann - All Rights Reserved. #KokopelliBeeFree #KBFPhotography

This post is also available in English language.

Wie einige von Euch wissen, erfuhr ich gerade eine ziemlich dunkle Zeit.  Viele Sorgen kamen hoch.  Einige bewahrheiteten sich, andere nicht.

Was ich bemerkt habe, ist, dass es nicht hilft, sich um das unvermeidbare zu sorgen.  Es nimmt mir lediglich den Frieden, mit dem ich während der Zeit, in der noch nichts passiert ist, hätte atmen können.  Andererseits scheint es, als ob die Sorge über Dinge, welche vielleicht geschehen oder auch nicht, jene Dinge, die wir zu vermeiden suchen, näher heranzieht und es wahrscheinlicher macht, dass sie tatsächlich geschehen.

Oder wie mein Ehemann Kim gerne sagt:

Alles was Sorge erschafft ist Sorge.”

-Kim Anthony Kersey

Das soll nicht heißen, dass ich es als hilfreich erfahre, Sorgen zu ignorieren, wenn sie hochkommen.  Tatsächlich scheinen sie so nur größer zu werden.  Was mir wirklich hilft, ist, mich daran zu erinnern, dass Hilfe verfügbar ist.  Wenn die Sorgen auftauchen, bemerke ich sie.  Ich rufe meine geistigen Helferinnen und Helfer an und sage ihnen:

Liebe Geistige Helferinnen und Helfer,

Ich bemerke diese Sorgen.  Ich weiß, dass Ihr mich wohlwollend zu meinem höchsten Wohle geleitet und dass wirklich alles gut ist.  Ich wähle, Euch zu vertrauen.  Und ich brauche Eure Hilfe dabei.  Bitte helft mir.”

-Stefanie Neumann

In jüngster Zeit dauert es of nicht einmal fünf Minuten bis ich dann eine Erkenntnis erhalte, welche mir hilft oder bis ich schlicht bemerke, dass die Besorgnis plötzlich fort ist.

Eine andere äußerst hilfreiche Herangehensweise ist für mich auch, im Jetzt zu bleiben.  ich weiß buchstäblich nicht, was mich auf dem Pfad, der sich zur Zeit direkt vor mir entfaltet, hinter der nächsten Biegung erwartet (nur, dass es wundervoll sein wird, wie das Universum mir immer wieder mitteilt).  Was ich sicher weiß und erfahre, ist, dass genau jetzt, in diesem Augenblick, alles gut ist.  Was, wenn dieses Gefühl zu noch mehr Wohlbefinden führt, wenn wir ihm erlauben, uns zu leiten?!

Sich in Zeiten der Sorge auf Liebe und Vertrauen zu fokussieren, scheint manchmal leichter gesagt als getan, aber es funktioniert wirklich.”

-Stefanie Neumann

Was hilft Dir in Zeiten von Sorgen?
Bist Du bereit, heute ein helles Licht der Gewahrsamkeit auf den Pfad des Seins zu leuchten?

Alles Liebe,
Steffi

Ein großes Dankeschön geht an Cathie Barash und Ute dafür, dass sie mich inspiriert haben, diesen Beitrag zu schreiben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken