Ein Hier-Und-Jetzt-Tag

This blog post is also available in English language.

Kennst Du so Tage, an denen man sich ganz bei sich und aus sich selbst heraus ganz verbunden mit allem fühlt, Tage, an denen es keine Jahreszeiten gibt, ja an denen sich die Zeit selbst aufzulösen scheint und an denen man einfach hier und jetzt ist?

Letztes Wochenende hatten wir wieder so einen Tag, einen Hier-Und-Jetzt-Tag. Ich weiß nicht, ob sich so ein Hier-Und-Jetzt-Tag in jeder Region der Erde gleich anfühlt oder ob vielleicht sogar jeder Mensch ihn unterschiedlich wahrnimmt. Hier in Hamburg, Deutschland erlebe ich diese Tage meist folgendermaßen:

Bordüre m. 9 fünfblättrigen blauen Blüten m. gelber Mitte, verziert m. grünen Ornamenten. Erinnert an stilisierte Vergissmeinnicht. Unten eine kleine braune Schnecke m. violetten Punkten, mittig ein kleiner pinker Schmetterling m. violetten Punkten & braunem Körper. #KBFHandcrafted_ForgetMeNots Bordüre Lycr © Stefanie Neumann - #KBFHandcrafted - All Rights Reserved. A border of 9 five-petalled blue flowers each with a yellow centre, decorated with green ornaments. Reminiscent of stylised forget-me-nots. A small brown snail with violet dots at the bottom, a small pink butterfly with violet dots & brown body in the middle left.

Es ist bewölkt und wenn man sich drinnen aufhält, ist man immer kurz davor, das Licht einzuschalten. Doch draußen ist trotz der Wolken ein diffuses Licht das alles irgendwie erhellt und die Farben zum Leuchten bringt. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch, es ist weder wirklich warm, noch wirklich kalt, es duftet frisch und die Klänge sind intensiv, irgendwie dicht ohne aufdringlich oder gar laut zu sein.

Im Grunde könnte es jede Jahreszeit zu fast jeder Tageszeit sein. Oft erleben wir solche Tage hier im Frühling und im Herbst, doch könnte es auch ein kühler Sommertag oder ein warmer Wintertag sein. Es könnte Vormittag, Nachmittag oder früher Abend sein. Aufgrund der Unaufdringlichkeit der Klänge könnte es ein Sonntag oder ein Feiertag sein, die gleichzeitige Dichte der Klänge könnte aber auch auf einen ganz normalen Wochentag hindeuten.

Solche Tage sind immer ganz friedlich. Die Zeit scheint sich aufzulösen – oder vielleicht erfährt man sich auch lediglich jenseits einer Illusion, die wir Zeit nennen. Dafür gelangt man näher zu sich selbst, kommt ganz zu sich und ist ganz bei sich, eingebettet in die gleichzeitig dichten wie unaufdringlichen Eindrücke aus dem direkten Umfeld, die einen halten, Struktur geben und dabei ganz bei sich sein lassen.

Solche Tage liebe ich. Sie bringen Heilung, Inspiration und einen tiefen, nährenden inneren Frieden.

Tatsächlich glaube ich, dass die Entschleunigung, welche wir derzeit erleben, stark dazu beiträgt, dass solche Eindrücke wieder Raum haben, denn wenn um einen herum der Verkehr tobt und die Menschen in Eile sind, ist es viel schwieriger, so eine Stimmung wahrzunehmen.

Schade nur, dass es einer Pandemie bedarf, um uns diesen Raum wiederzubringen. Ganz davon abgesehen, dass jene, die in den sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, vermutlich gerade reichlich wenig von dieser Entschleunigung mitbekommen und ständiger Überlastung ausgesetzt sind.

Ich glaube, wir dürfen nicht nur mehr auf uns und unser Umfeld achten, wir müssen es sogar. Sonst treiben wir uns selbst in den Ruin. Wenn wir jetzt nichts verändern, wann dann?

Neun kleine, fünfblättrige blaue Blüten mit gelbem Zentrum, umgeben von grünen Ornamenten, die an stilisierte Vergissmeinnicht erinnern. Auf rechtseitigem Ornament sitzt oben ein roter Marienkäfer mit schwarzen Punkten. - #KBFHandcrafted_ForgetMeNots Cycrq690 © Stefanie Neumann - #KBFHandcrafted - All Rights Reserved. - Nine small, five-petalled blue flowers with a yellow centre surrounded by green ornaments reminiscent of stylised forget-me-nots. A red ladybird with black dots sits on top of the ornament on the right side.
Wann warst Du zuletzt ganz im Hier und Jetzt und ganz bei Dir?
Kennst Du auch solche Hier-Und-Jetzt-Tage? Wie erlebst Du sie?

Bist Du bereit, heute ein helles Licht der Gewahrsamkeit auf den Pfad des Seins zu leuchten?

Alles Liebe,
Steffi