Eine Zeit der Gegensätze

A Time of Opposites © Stefanie Neumann - All Rights Reserved.

This post is also available in English language.

Seit meinem Blogbeitrag “Eine Unbequeme Wahrheit”, den ich hier von dem Blog Herzensreise geteilt hatte, überlege ich, was ich nun schreiben kann, will, soll…

Die Verwirrung fühlt sich noch immer präsent an. Alles, was ich in dem Beitrag geschrieben habe, stimmt so. Und gleichzeitig klärt sich jetzt Vieles auf Ebenen so tief, wie ich sie zuvor nicht einmal wahrnehmen konnte.

Alles ist sehr chaotisch und gleichzeitig erfasse ich eine tiefe zugrundeliegende Ordnung in alledem, wenn ich dem Chaos mit Ruhe, Liebe und Frieden begegne.”

-Stefanie Neumann

Ich habe keine Ahnung, wohin es geht und dennoch fühle ich, dass ich mich meinem Ziel nähere. Dieses Ziel könnte man grob umschreiben mit „Meinen Platz Finden und Einnehmen“.

Die Dinge fühlen sich zeitweise sehr beängstigend an und gleichzeitig entdecke ich neuen Mut in mir.

Es fühlt sich an, wie eine Zeit der Gegensätze, und gleichzeitig wie eine Zeit der Vereinigung dieser Gegensätze.

Fühlt sich die allmähliche Aufhebung von Polarisation vielleicht so an?

Ich meine, diese Welt ist eine Erfahrung der Gegensätze. Doch leben wir auch in einer Zeit, wo die gegensätzlichen Pole näher zusammenrücken. Vielleicht fühlt sich dieser Prozess ja genau so an…

Es erscheint mir unmöglich, derzeit irgendetwas auf lange Sicht zu planen oder vorauszusehen. Alles geschieht Schritt für Schritt, Atemzug für Atemzug, ohne vorher zu wissen, wie der nächste Schritt aussieht, wie der nächste Atemzug schmeckt.

So muss es sich anfühlen, wenn man Neuland betritt, und genau das tun wir doch jetzt kollektiv auch.

Was mir hilft ist, mir regelmäßig kurze Atempausen und Momente des Innehaltens zu erlauben. So kann ich mich in mir verankern, zentrieren und erden. Wenn ich mich fühle, als würde ich feststecken und kein mir bekannter Ausweg sich für mich richtig anfühlt, dann bleibe ich einfach mit diesem Gefühl des Feststeckens. Ich erlaube es und bin einfach damit. Dann löst sich die Situation meistens entweder von alleine oder ich bekomme genau die Eingebung, die mir zuvor gefehlt hat, um alles in eine angemessene Richtung zu lenken.

Wie erlebst Du diese Zeit? Was hilft Dir, mit Gegensätzlichkeit umzugehen und in mitten des Chaos Klarheit zu bewahren?

Alles Liebe,
Steffi